Über mich 

Steckbrief:

Name : Domenic Weinstein                                                                        Spitzname: Dome , Weini

Lieblingsessen:  Spaghetti Carbonara

Lieblingsmusik:  Querbeet

Geburtstag: 27.08.1994                                                                              Lieblingsfilm: Fast and Furious

Größe: 187cm                                                                                                                                                                           

Gewicht: 80 kg                                                                                            

Einstellung: "Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren."

 

Aktiv seit : 2007                                                                                                 

Fahrertyp: Verfolger / Rolleur

Verein / Team: Heizomat Rad-net.de

Trainer: Sven Meyer 

Ziele: Olympia 2020, Weltmeister Einerverfolgung, Weltrekord Einerverfolgung

Wie ich zum Radsport kam....

Mein Dad Heiner konnte mich 2005 sehr schnell für den RSC Donaueschingen begeistern. Gleich nach dem Schnuppertraining wurde mir klar, dass ich öfters Radfahren möchte. Nun fuhr ich montags beim Mountainbike-Training mit dem RSC durch die Wälder der Umgebung. Ein Jahr später (2006) habe ich mich dazu entschlossen auch das Rennrad-Training mitzufahren. Doch das reichte mir nicht und die selbstständigen, kleinen Touren wurden immer häufiger. Im Jahr 2007 kam dann der nächste Schritt, die erste Lizenz. Daraufhin konnte ich die ersten Radrennen fahren und beginnen die ersten Erfahrungen zu sammeln. Noch im selben Jahr brachte mich Bruno Wischnewski das erste Mal auf die Radrennbahn in Singen. Obwohl die ersten Runden auf der Bahn ein komisches Gefühl waren, hatte ich Spaß daran Runde für Runde zu drehen. Somit hatte mich die Bahn gefesselt und ich fuhr die WD-Dittus Rennserien.So kam jedes Jahr etwas Neues dazu,wie die Abendrennen in Zürich auf der Bahn , die ersten Deutschen Meisterschaften, die Aufnahme in die Nationalmannschaft, der Eintritt in die Sportfördergruppe der Bundeswehr bis hin zur Olympiateilnahme.

                                                                                                                                                                          

Vielen Dank an die Unterstützer und Sponsoren ohne die kein professionelles Arbeiten möglich wäre !

 

Gehören auch Sie dazu..

Ich freue mich über Ihren Support.